Denkwarm

Nachdem ich die 38 Grad im Schatten gestern durch penetrantes „In der Wohnung bleiben“ ausgesessen habe, fließe ich nun leicht und seicht bei gefühlten 30 vor mich hin.
Alles klebt ein bisschen, auch die Hirnzellen, und ich freue mich auf ein großes Eis beim Eisdealer in der Schanze. Noch zwei Tage, dann ist die Nachbarschaftsfortsetzung geschrieben, aber nur in kühlen Abendstunden. Vorher geht nix.

2 Gedanken zu „Denkwarm

  1. arboretum sagt:

    Ich kann momentan auch nix bloggen, hier gibt es keine kühlen Abendstunden, obendrein hält sich mein Rechner für einen Backofen und heizt immer noch kräftig ein. Aber ich soll ja sowieso Kisten packen und nicht vor der Kiste sitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.