Brückentarot

Diese S-Bahnbrücke, unter der ich jeden Tag durchradel, hat immer mal wieder etwas Neues auf Lager.
Beinahecrashs mit entgegenkommenden halbblinden Radfahrern stehen auf der Tagesordnung, und ab und zu gibt es noch ein Highlight obendrauf: Männer in Schutzanzügen mit Spritzpistolen, die die Pfeiler bearbeiten – was an Szenen aus meinem heißgeliebten Film Ghostbusters erinnert. Ein lethargischer Vogel am Wegesrand, genau zu der Zeit, als die Vogelpest durch alle Medien fliegt. Die alte Frau, die jeden Dienstag rechts von der Brücke steht – ich habe nie gesehen, wer sie dort abholt. Der unausweichbare, hoffentlich Glück bringende Vogelschiss von oben. Und heute – ein schwarzer BH von links. Mitten auf dem Weg lag er herum, ein bisschen traurig und verdreht. Ob das etwas zu bedeuten hat – wie schwarze Katze von rechts? Und wer hat ihn dort verloren? Wie kann man einen BH überhaupt verlieren? Vermisst die Trägerin oder der Träger ihn? Fühlt er oder sie sich befreit? Oder hatte jemand vor ein paar Stunden eventuell noch heißen Sex unter der Brücke und im Eifer des Gefechts den BH liegen gelassen? Vielleicht eine geheime Affäre, die jetzt auffliegt, weil sie ohne BH nach Hause gekommen ist …

Song des Tages: Erdmöbel, „Genau wie ich es mir wünsche“

10 Gedanken zu „Brückentarot

  1. Julia Emma Schröder sagt:

    @ lennart: naja, die gleise führen erhöht über eine vierspurige straße, ich habe das mal ganz lax als brücke bezeichnet.

    @ blogschrift: dann hoffe ich mal, dass der vadder selbst einkauft und sich nicht an der schublade seiner frau bedient – schöne bhs zu finden, is ja nicht so einfach!

    @ king fisher: ach, deshalb knackte es kurz unter meinen reifen.

    @ dr sno*: das könnte natürlich sein. allerdings einfach auf den gehweg schleudern? ts ts.

  2. kid37 sagt:

    Unter diesem Viadukt gehen ja heiße Dinge ab. Ich vermute, das geht auf den alten Hamburger Brauch zurück, zur Sommersonnenwende mit BHs den Liebsten einzufangen.

  3. Oles wirre Welt sagt:

    Ich habe grad Brückenta-rot gelesen und dachte, es sei sowas wie Magenta. Naja, fast. Sprizpistolenmonsterjäger über Unterführungen, die heißer Leidenschaft Herberge sein könnten – das hat was! Klasse. 🙂

  4. Jule sagt:

    Irre. Ich kenne da jemanden, der letztens hart um einen BH gekämpft hat, den der Exfreund nicht rausgerückt hat. Alberne Geschichte. Aber diejenige welche fährt auch oft unter dieser Brücke/Unterführung durch – vielleicht war der daliegende BH eine Inszenierung ihres Ex! Großartig: „Showdown mit Dessous“ … Könnte ein Filmtitel sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.